Haupt­ein­gang der IFA 2020 in Ber­lin. Foto: Harald Schmidt

Haben Sie schon gehört? Das Conn­fair-Team war auf der IFA 2020 in Ber­lin. Statt einem Kombi musste jedoch ein Trans­por­ter her­hal­ten, denn es wur­den 32 frisch-pro­du­zierte Conn­fair Ein­lass-Ampeln ein­ge­packt.

Die Conn­fair GmbH & Co. KG hatte am 13. August jeden Grund zur (Vor-)Freude: Die MB Capi­tal Ser­vices GmbH, Toch­ter­ge­sell­schaft der Messe Ber­lin, hat bei Conn­fair für die IFA 2020 eine Bestel­lung über 32 Ein­lass-Ampeln ein­ge­reicht. Als erste große Messe in Deutsch­land nach dem Aus­bruch von Covid-19 wurde die Messe mit einer dras­tisch ver­klei­ner­ten Anzahl an ein­ge­la­de­nen Gäs­ten und einem umfang­rei­chen Hygie­nekon­zept orga­ni­siert. Neben vie­len Maß­nah­men, die die Sicher­heit und Gesund­heit der Fach­be­su­cher und Mit­ar­bei­ter vor Ort sicher­stel­len soll­ten, tru­gen unsere Ein­lass-Ampeln zur Regel­kon­for­mi­tät bei der Ein­hal­tung des Min­dest­ab­stands bei.

Trans­por­ter auf dem Weg zur IFA. Foto: Conn­fair

Nach der Anfahrt am Mon­tag fand am Diens­tag, dem 01. Sep­tem­ber, der große Auf­bau statt. Die Ampeln wur­den an ver­schie­de­nen Ein- und Aus­gän­gen der vier gro­ßen Mes­se­hal­len auf­ge­stellt und ange­schlos­sen. Durch das Plug & Play-Sys­tem der Ampel war der Auf­wand des Auf­baus selbst zwar gering, jedoch muss­ten die Besu­cher­ströme und Absper­run­gen genau geplant wer­den. Wäh­rend sich die Besu­cher­ströme in den Pres­se­kon­fe­renz­sä­len auto­ma­tisch in jeweils eine Rich­tung lenk­ten (zu Beginn betra­ten alle Besu­cher die Halle, am Ende der Ver­an­stal­tung ver­lie­ßen sie den Raum), wur­den die Aus­stel­lungs­hal­len sowie Cate­ring- und Loun­ge­be­rei­che zu Ein­bahn­stra­ßen­sys­te­men ver­baut. Somit diente eine Flü­gel­tür allein dem Ein­gang und eine andere allein dem Aus­gang.

Ein­bahn­stra­ßen­sys­tem in den Lounge-Bereich. Foto: Conn­fair

Nach der Auf­stel­lung wurde zahl­reich getes­tet. Die Syn­chro­ni­sa­tion der Ampel-Daten über die ver­schie­de­nen Ein- und Aus­gänge ver­lief durch­ge­hend rei­bungs­los. In einem Test­durch­lauf wurde das Errei­chen der Maxi­mal­ka­pa­zi­tät getes­tet, wobei alle Ampeln zeit­gleich auf Rot schal­te­ten. Zusätz­lich wurde das akus­ti­sche Warn­si­gnal im Sys­tem akti­viert, bei wel­chem ein Signal­ton beim Über­schrei­ten der Maxi­mal­ka­pa­zi­tät ertönt. Eine wei­tere Option war die Anzeige der aktu­el­len Aus­las­tung auf den Moni­to­ren vor den Ein­gän­gen, wel­che nicht benö­tigt wurde. Obwohl die Messe Ber­lin das gesamte Gebäude mit WLAN aus­ge­stat­tet hatte, war das Conn­fair-Team gut gerüs­tet und hatte zusätz­lich meh­rere Ein­lass-Ampeln mit LTE-Anbin­dung dabei. Einige die­ser Geräte wur­den akti­viert, um in man­chen Gebäu­de­ab­schnit­ten den Inter­net­emp­fang zu unter­stüt­zen.

Conn­fair Ampeln im Pres­se­kon­fe­renz­saal. Foto: Conn­fair

Beim Pres­se­tag am 02. Sep­tem­ber hat­ten die Ein­lass-Ampeln erfolg­reich Ihren ers­ten IFA-Ein­satz. Auch die wei­te­ren Mes­se­tage (03. – 05. Sep­tem­ber) ver­lie­fen ein­wand­frei. Einer unse­rer Mit­grün­der war jeden Tag vor Ort, um die Tech­nik zu über­wa­chen und für Not­fälle bereit­zu­ste­hen. Mit der Nut­zung unse­rer Coun­ter-App konnte die Messe Ber­lin jeder­zeit die Aus­las­tung der ver­schie­de­nen Hal­len über das Smart­phone ein­se­hen und ggf. anpas­sen. Ins­ge­samt haben die 32 Ampeln über den Mes­se­zeit­raum hin­weg mehr als 16.700 ein­tre­tende Per­so­nen gezählt. Durch die Sta­tis­ti­ken im Admin­tool konnte im Nach­hin­ein fest­ge­stellt wer­den, wel­che Halle und wel­cher Tag am bes­ten besucht war.

Das Conn­fair-Team trat am 06. Sep­tem­ber zufrie­den den Heim­weg an. Die Zusam­men­ar­beit sowohl mit den Ver­an­stal­tern in der Orga­ni­sa­tion als auch mit den Mit­ar­bei­tern vor Ort hat uns sehr viel Freude berei­tet. Die Messe gilt als Vor­rei­ter des stück­wei­sen Wie­der­ein­stiegs nach dem Corona-Lock­down und war mit der Umset­zung des Hygie­nekon­zep­tes und dem Ein­satz der Conn­fair Ein­lass-Ampeln ein Erfolg ohne Anste­ckungs­ge­fahr!

Connfair auf der IFA 2020: Behind the Scenes

2020-09-29T09:22:09+00:0029. September 2020|Allgemein|

Die Connfair GmbH & Co. KG hatte am 13. August jeden Grund zur (Vor-)Freude: Die MB Capital Services GmbH, Tochtergesellschaft der Messe Berlin, hat bei Connfair für die IFA 2020 eine Bestellung über 32 Einlass-Ampeln eingereicht. Als erste große Messe in Deutschland nach dem Ausbruch von Covid-19 wurde die Messe mit einer drastisch verkleinerten Anzahl an eingeladenen Gästen und einem umfangreichen Hygienekonzept organisiert. Neben vielen Maßnahmen, die die Sicherheit und Gesundheit der Fachbesucher und Mitarbeiter vor Ort sicherstellen sollten, trugen unsere Einlass-Ampeln zur Regelkonformität bei der Einhaltung des Mindestabstands bei.

Rauf auf den Burgensteig mit den Connfair ‚Stempelstationen‘

2020-09-29T10:04:30+00:0017. September 2020|Allgemein|

Das Rhein-Neckar-Gebiet ist bekannt für seine wunderschönen Weinberge, Flusswindungen und historischen Burgen. Der Burgensteig ist ein 120-km langer Qualitätswanderweg durch eben genau diese Szenerie. Zusammen mit dem Tourismus Service Bergstraße e.V. durften wir nun unsere zweite Kollaboration ausarbeiten: Rauf auf den Burgensteig ist eine dreimonatige Aktion, bei der Wanderer an insgesamt 19 digitale ‚Stempel‘-Stationen von Darmstadt nach Heidelberg und den Zubringerwegen an einem Gewinnspiel teilnehmen können. Vom 01. August bis zum 01. November 2020 heißt es: „Wer wandert und stempelt kann gewinnen.“

Mehr Beiträge laden