Mit­ar­bei­ter von den Stadt­wer­ken Kulm­bach haben vor kur­zem am Ein­gang des Kulm­ba­cher Frei­bads zwei Conn­fair Ein­lass-Ampeln instal­liert. Der Vor­teil des Mess­sys­tems liegt vor allem in dem hohen Schutz­grad der Hard­ware und der zuver­läs­si­gen, voll­au­to­ma­ti­schen Per­so­nen­zäh­lung. Durch die inte­grierte Aus­las­tungs­an­zeige auf der Home­page kön­nen Frei­bad-Besu­cher schon von Zuhause ein­se­hen, ob das Frei­bad noch freie Kapa­zi­tä­ten hat oder ob das Besu­cher­ma­xi­mum bereits erreicht ist. 

Die instal­lier­ten Conn­fair Ein­lass-Ampeln am Ein- und Aus­gang des Frei­bads in Kulm­bach. Foto: Chris­tian Kolb

Laut Pro­gno­sen wird der Som­mer 2020 erneut Rekord­tem­pe­ra­tu­ren errei­chen. Zugleich kön­nen öffent­lich zugäng­li­che Ein­rich­tun­gen und Gebäude fort­lau­fend nur unter stren­gen Auf­la­gen öff­nen, da Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der Ver­brei­tung des Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 vor­aus­sicht­lich auch die nächs­ten Monate stark unse­ren All­tag prä­gen wer­den. Dies umschließt u.a. die Beschrän­kung der Per­so­nen­an­zahl in einem Gewer­be­raum.

Die­ser Som­mer wird für uns alle anders als die ver­gan­ge­nen und schränkt uns in vie­len Akti­vi­tä­ten ein, die wir mit hei­ßen Som­mer­wo­chen ver­bin­den: lange, lus­tige Grill­abende mit Fami­lie und Freun­den, mit­rei­ßende Fes­ti­vals, Rei­sen in ferne Län­der und vor allem viel Zeit im Frei­bad.

Doch dank einer intel­li­gen­ten, digi­ta­len Per­so­nen­zäh­lung durch unsere Conn­fair Ein­lass-Ampeln kön­nen Kulm­ba­cher auch die­ses Jahr unbe­sorgt Zeit im Frei­bad ver­brin­gen. Die Stadt­werke Kulm­bach haben sich infor­miert und mit uns eine Lösung für die Ein­hal­tung der offi­zi­el­len Vor­ga­ben gefun­den. Folg­lich durf­ten wir Anfang Juni den Ein- und Aus­gang des Frei­bads mit zwei unse­rer Ein­lass-Ampeln ver­se­hen. Diese zäh­len voll­au­to­ma­tisch jeden Besu­cher, der ins Frei­bad ein­tritt oder es ver­lässt. Die Ergeb­nisse wer­den syn­chro­ni­siert, sodass die Ein­rich­tung zu kei­nem Zeit­punkt unge­wollt das erlaubte Kapa­zi­täts­ma­xi­mum über­schrei­tet. Zudem ermög­licht dies jeder­zeit ein­seh­bare, über­sicht­li­che Aus­wer­tungs­gra­phi­ken der Besu­cher­ströme und bei Locke­rung der Maß­nah­men kann die Kon­fi­gu­ra­tion kurz­fris­tig ange­passt wer­den.  

Die Stadt­werke Kulm­bach haben die Anga­ben der aktu­el­len Aus­las­tung zudem auf der eige­nen Web­site inte­griert. Dadurch kön­nen die Besu­cher bereits von Zuhause freie Kapa­zi­tä­ten ein­se­hen. Das macht den Bade­tag bes­ser plan­bar und ver­hin­dert lange War­te­schlan­gen vor dem Ein­gang. Bei der Öff­nung eines wei­te­ren Ein­gangs kön­nen die Stadt­werke Kulm­bach die Sys­teme um die Conn­fair Coun­ter-App erwei­tern, womit Besu­cher manu­ell gezählt wer­den. Auch diese Daten wer­den syn­chro­ni­siert und lau­fen in den Cloud-Sys­te­men mit den Daten der Ein­lass-Ampeln zusam­men.

Die Bestel­lung nach Preis­an­frage und Lie­fe­rung der Ein­lass-Ampeln nach Kulm­bach ver­lie­fen unkom­pli­ziert und schnell. Unser per­sön­li­cher Sup­port ging auf die indi­vi­du­el­len Bedürf­nisse der Stadt­werke Kulm­bach und die Gege­ben­hei­ten des Frei­bads ein. Dadurch wurde die rich­tige Höhe der Ampeln ein­ge­stellt und spe­zi­elle  Wet­ter­kon­di­tio­nen wur­den berück­sich­tigt. Vor allem der hohe Schutz­grad unse­rer Ein­lass-Ampel vor bspw. Staub und Spritz­was­ser gefiel den Ver­ant­wort­li­chen beson­ders gut. 

Wir freuen uns sehr über die Zusam­men­ar­beit mit den Stadt­wer­ken Kulm­bach und, dass einem hei­ßen Som­mer­tag im Frei­bad Kulm­bach nun nichts mehr im Weg ste­hen kann.